E-Mail 0231/91 23 33 - 0 Anfahrt Kanzlei Facebook Xing Twitter

Jahresabschluss mit Übersicht

Die Jahresabschlusserstellung gibt Ihnen als Unternehmer wichtige Informationen für die weitere Planung an die Hand. Erst mit lückenloser Gewinn-und-Verlustrechnung (GuV) ist sinnvolle Planung möglich. Neben der laufenden Buchhaltung ist die Erstellung des rechnerischen Abschlusses für das Geschäftsjahr daher von großer Bedeutung.

Wenn es Zeit für Ihren Jahresabschluss wird, können Sie auf unsere Unterstützung und Kompetenz zählen. Wir sind ein hoch qualifiziertes Team erfahrener Steuerberater aus Dortmund mit langjähriger Erfahrung. Richtlinien, Gesetze und Verordnungen unterliegen einer stetigen Weiterentwicklung. Als Laie ist es schwierig den Überblick zu behalten und immer auf dem neuesten Stand zu sein. Unsere Mandanten profitieren von unserer jahrelangen Erfahrung in der steuerlichen Beratung und der Erstellung von Jahresabschlüssen. Selbstverständlich beachten wir dabei die handels- und steuerrechtlichen Vorschriften für alle Rechtsformen.

Geschäftsmann am Strand mit Blick aufs Meer

Unser Leistungsangebot im Bereich Jahresabschluss umfasst u. a.:

  • Jahresabschluss nach handels- und steuerrechtlichen Vorschriften für alle Rechtsformen
  • Eröffnungs- und Sonderbilanzen
  • Gründungs- und Liquidations- sowie Aufgabebilanzen
  • Zwischenbilanzen
  • Einnahmenüberschussrechnungen für Freiberufler und Kleingewerbetreibende
  • Inventurbegleitung
  • Plausibilitätsbeurteilungen

Wir betrachten es als unsere Aufgabe, die Steuerlast unter Einhaltung aller gesetzlichen Regeln zu optimieren. Dabei achten wir gleichermaßen auf wirtschaftliche, steuerliche und auch auf spätere Bonitätsbeurteilungen von Banken oder Geschäftspartnern.

Hilfe bei Bilanzierung & Einnahmenüberschussrechnung

Bei Ihren Bilanzierungen unterstützen wir Sie mit höchster Kompetenz, denn es gilt abzuwägen, ob und wann Sie eher wirtschaftliche Stärke zeigen oder die Steuerbelastung gering halten sollten. Gerne bieten wir Ihnen eine Inventurbegleitung zum Jahresabschluss an. Die Inventur und Aufzeichnung einzelner Vermögensgegenstände ist die Grundlage zur Erstellung Ihrer Bilanz. Wir beraten Sie ausführlich zu Eröffnungs- und Sonderbilanzen, Gründungs-, Liquidations- und Aufgabebilanzen sowie Zwischenbilanzen.

Ebenso stehen wir Ihnen bei einer Einnahmenüberschussrechnung für Freiberufler und Kleingewerbetreibende mit unserem Fachwissen zur Seite. Auch eine Plausibilitätsbeurteilung, die von den Bankinstituten zunehmend eingefordert wird, erstellen wir Ihnen auf Wunsch für Ihren Jahresabschluss.

Wer ist verpflichtet, einen Jahresabschluss einzureichen?

Generell gilt, dass alle Kapitalgesellschaften, Unternehmen und Personengesellschaften am Ende eines Geschäftsjahres einen Jahresabschluss erstellen müssen, sofern sie der Pflicht zur doppelten Buchführung unterliegen. Eine Ausnahme können Einzelkaufleute bilden. Einzelkaufleute müssen nicht bilanzieren, wenn an den Abschlussstichtagen von zwei aufeinander folgenden Geschäftsjahren nicht mehr als 600.000 Euro Umsatzerlös und nicht mehr als 60.000 Euro Jahresüberschuss erwirtschaftet wurde.

Ähnlich verhält es sich bei Freiberuflern und Kleingewerbetreibenden. Diese sind laut HGB nicht dazu verpflichtet, einen Jahresabschluss zu erstellen.

Wie erstellt man einen Jahresabschluss?

Zunächst einmal müssen alle Unterkonten und Hauptkonten abgeschlossen werden. Um die Übersicht zu behalten, werden alle Geschäftsvorgänge eines Unternehmens in verschiedene Unterkonten gebucht. Für die Erstellung des Jahresabschlusses müssen die Unterkonten dem zugehörigen Hauptkonto wieder zugeführt werden, damit die Salden der Konten gezogen und in die Bilanz übertragen werden können.

Daraufhin wird eine Abschlussübersicht erstellt. In dieser Übersicht werden alle Anfangs- und Endbestände aufgeführt und nach Bestands- und Erfolgskonten sortiert. Oftmals verlangt das Finanzamt auch diesen Abschlussbericht zusätzlich zur Bilanz und Gewinn-und-Verlustrechnung zu erhalten.

Zu guter Letzt wird der Jahresabschluss festgestellt. Dies ist ein formaler Akt, der vom Aufsichtsrat, Gesellschafter oder von einem anderen gesellschaftlichen Vertreter durchgeführt wird.

Welche Fristen hat der Jahresabschluss?

Die jeweilige Rechtsform gibt die Frist für die Einreichung des Jahresabschlusses vor. Diese Frist ist bei Kapitalgesellschaften zudem abhängig von der Unternehmensgröße. § 243 des HGB besagt, dass der Jahresabschluss „… innerhalb der einem ordnungsmäßigen Geschäftsgang entsprechenden Zeit …“ aufgestellt werden muss.

Für Einzelunternehmen und Personengesellschaften gilt, dass der Jahresabschluss bis spätestens 9 Monate nach Ende der Geschäftsperiode erbracht werden muss.

Wer den Jahresabschluss zusammen mit der Steuererklärung beim Finanzamt vorlegen möchte, der muss die Frist für die Steuererklärung berücksichtigen, welche auf den 31. Juli eines Jahres datiert ist.

Steuerberater Dortmund - Optimale, zielorientierte Gestaltung

Um Ihre finanzielle Zukunft und Ihre Unternehmensplanung optimal und zielorientiert gestalten zu können, bieten wir Ihnen bei Interesse auch gerne eine umfassende betriebswirtschaftliche Beratung an.

Weitere Leistungen in unserem Portfolio:

Jetzt Kontakt aufnehmen

Benötigen Sie weitere Informationen rund um die Jahresabschlusserstellung? Oder möchten Sie die Hilfe unserer Dortmunder Steuerkanzlei direkt in Anspruch nehmen, um Möglichkeiten zur Steigerung Ihres Erfolgs aufgezeigt zu bekommen? Vereinbaren Sie doch am besten gleich online über unsere Website einen Termin mit uns oder rufen Sie uns an. In einem persönlichen Gespräch mit unseren Steuerberatern – sofern es die coronabedingten Umstände zulassen auch vor Ort – zeigen wir Ihnen ein Bild Ihrer Vermögens- und Schuldenlage.

 
StBV Logo
StBK Logo
Logo - Digitale Kanzlei DATEV
DATEV Logo
suf-dtmd 2021-10-17 wid-25 drtm-bns 2021-10-17